Über uns - Die Stadtschulpflegschaft Iserlohn

Definition / Wikipedia

Stadtschulpflegschaft ist die in Nordrhein-Westfalen gebräuchliche Bezeichnung für eine Elternvertretung auf örtlicher Ebene. Sie kann auch als Gemeindeschulpflegschaft oder Kreisschulpflegschaft organisiert werden.

Es handelt sich jeweils um Formen der überschulischen Elternmitwirkung - also insbesondere die Vertretung der Elternbelange gegenüber dem kommunalen Schulträger - , bei der die Elternvertretungen der einzelnen Schulen (Schulpflegschaften) auf örtlicher oder überörtlicher Ebene zusammenarbeiten.

Im Schulgesetz für das Land Nordrhein-Westfalen ist eine besondere Rechtsgrundlage für diese Zusammenarbeit geschaffen worden (§ 72 Abs. 4).


Ziele und Aufgaben

Die Stadtschulpflegschaft sieht sich als die Vertretung der Eltern und Schüler/innen aller Schulen in Iserlohn.

Die Stadtschulpflegschaft ist stets überparteilich und konfessionell nicht gebunden.

Organe der Stadtschulpflegschaft sind die Vollversammlung, der (erweiterte) Vorstand und die Arbeitsgruppen der Stadtschulpflegschaft Iserlohn.

Jede Iserlohner Schule hat das Recht einen stimmberechtigten Delegierten in die Vollversammlung, welche mindestens einmal pro Schulhalbjahr stattfindet, zu entsenden. Dies kann, muss aber nicht, der oder die Schulpflegschaftsvorsitzende sein.

Die Aufgaben der Stadtschulpflegschaft ergeben sich aus dem verfassungsrechtlich garantierten Recht der Eltern und Erziehungsberechtigten, an der Gestaltung des Schulwesens mitzuwirken. Die Stadtschulpflegschaft vertritt und verstärkt die Belange der einzelnen Schulpflegschaften.

Aus diesen Zielen und Aufgaben enwickelte sich ein Informationsaustausch zwischen einzelnen Schulpflegschaften, der dann über Infoblätter, Veranstaltungen oder Veröffentlichungen über verschiedene Themen sowie über regelmäßig stattfindende Stadtschulpflegschaftsversammlungen bis hin zu dieser Internetseite ausgeweitet wurde.

Aufgrund der vielfältigen Probleme an den Iserlohner Schulen wurden die Aufgaben der Stadtschulpflegschaft im Laufe der Jahre insbesondere darauf ausgeweitet, die Interessen der Eltern und Schüler gegenüber den verantwortlichen Parteien, Ministerien und Verwaltungen in der Stadt Iserlohn und dem Land NRW (über z.B. die Elternkonferenz usw.) wahrzunehmen. Die Interessenvertretung erfolgt überparteilich aber nicht unpolitisch. Die Vorstandsmitglieder der Stadtschulpflegschaft Iserlohn handeln im Amt immer parteilos bzw. überparteilich.

Die Konfrontation dieser verantwortlichen Institutionen mit unseren Interessen sowie die erfolgten Reaktionen werden wir auf dieser Internetseite durchgängig zu allen angesprochenen Themen dargestellen.


Vorstand

Arbeitsgruppen

Grundsätze der Arbeit der SSPI

Satzung


(C) 2011 - Alle Rechte vorbehalten

Diese Seite drucken